Traduction

Donnerstag, 2. Februar 2017

Hier läuft der Laden

 

 

meistens rund!

24 Kälbchen und eine Gebärmutter sind schon ausgestiegen.
Die Gebärmutter wurde erfolgreich wieder zurückgeschoben und von den Kälbchen  turnen 23 munter im Stroh herum.
Ein Zwilligskälbchen kam leider ohne Leben auf die Welt.

Wie es aussieht ist jetzt die erste Geburtenwelle vorüber - aber wer weiss...





Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Sind alle erleichtert, auch die Leser!
    Wer sticht die schicken Ohrmarken?
    Einen schönen Gruss in deinen Donnerstag

    AntwortenLöschen
  3. beaucoup de nouvelles têtes dans le troupeau ! dans les prés ici à côté des fermes plein de petits veaux vus dimanche lors de notre promenade bord de Loire région roannaise *
    belle journée !

    AntwortenLöschen
  4. Herzliche Gratulation zu der munteren Schar: Das habt ihr toll hinbekommen!
    7893 ist sicher ganz gerne für einmal die Nummer eins! :-)
    Herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. ach...ohne Ohrringe wären sie viel schöner!!! :)))

    AntwortenLöschen
  6. So ganz geheuer scheinen dem Kalb die Ohrringe nicht zu sein, aber schön, dass es da ist, die anderen auch und die Gebärmutter wieder an ihrem Platz.

    AntwortenLöschen
  7. Quel travail - mais le résultat est beau!
    Ce pauvre petit louche, tant ses boucles d'oreilles sont grandes :-))

    AntwortenLöschen
  8. Allen Ihren süssen Kälbchen,
    ma chère Madame S.,
    ein herzliches 'Willkommen im Stall und auf der Weide!"
    Und Ihnen eine gute Ruhepause, um Luft zu holen für die bald ankommenden Schäfchen :-)

    Au plaisir!
    Und liebe Grüsse
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  9. Es freut mich extrem von eurem Glück im Stall zu hören.
    Die Kreuzlinger Zeitung titelt heute "Uns Landwirten steht das Wasser bis zum Hals"
    Liebe Grüsse Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, dass auch die Thurgauer Landwirte sicher im direkten Bezug Glück im Stall haben.... aber das Leben als Landwirt in der heutigen Zeit ist sehr oft wegen schlechten Preisen und demzufolge finanziellen Sorgen gar nicht einfach! Hier in Frankreich ist die Selbstmordrate bei den Bauern erschreckend hoch. Viele Bauern sind verschuldet und finden keinen Weg aus dem Teufelskreis. Was im Moment in der Landwirtschaft passiert ist viel komplexer als mein kurzer Kommentar aber es macht mich traurig wenn ich von solchen geschichten höre!
      Wir sind glücklicherweise nicht sehr betroffen, aber wenn es diesen Sommer wieder so trocken werden sollte, wird das auch uns nicht mehr kühl lassen!
      Heb's guät Trudy
      bbbbb

      Löschen
    2. Das Leben ist merkwürdig geworden, finde ich.
      Herzliche Grüsse
      Trudy

      Löschen
  10. ohhh .... ich bin ganz verliebt. So ein süßes Kerlchen!!
    erzlichen Glückwunsch.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  11. ich wär ja in jedes einzelne voll verliebt!!
    herzliche grüße und so diverse streicheleinheiten für den wunderbaren nachwuchs!
    mano

    AntwortenLöschen
  12. Wow, eine stattliche Zahl ;)
    Und wie heißen sie alle?
    Müsst ihr eigentlich die Kälber zufüttern oder erledigen dies die Kälber mit ihrer Mutterkuh von selbst.
    Wenn ich daran denke, dass ich immer für unser einziges Kalb mit füttern zuständig war und ich ihm nach dem Tränken immer die Hand gab zum nukeln, da wird mir ganz warm ums Herz ;)
    Übrigens für die Namensgabe war immer ich zuständig.
    Ganz liebe Grüsse
    Amelie aus dem Schwarzwald

    AntwortenLöschen
  13. Ja sie haben dieses Jahr alle einen Namen mit "N". Wir haben eine Liste und meistens schaut mein Mann das Kalb an und gibt ihm einen Namen aus der Liste. Wir melken nicht... das heisst die Kälber sind bis anfangs Dezember mit den Mutterkühen auf der Weide und werden dann bei der Einstallung abgesetzt... geht meistens ohne grosses Muhen über die Bühne.
    Deinen Worten entnehme ich, dass ihr heute nicht mehr "bauert".
    Ja bei getränkten Tieren ist der Beziehung schon viel näher... ich habe ja jedes Jahr Drillinge und hie und da Vierlinge bei den Lämmern.
    Da habe ich schnell einmal 30 Lämmer von 12 Müttern und sechs am Schoppen!
    Immer wieder bezaubernd und süss!
    Liebe Grüsse
    bbbbb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist gut dass wir Frauen Multitasking sind ;)
      Nein wir "bauern" nicht mehr oder kann man 4 Hühner als Bauern bezeichnen?
      Momentan liebäugle ich mit einer Katze ;) hab aber noch den einen oder anderen Gegner die ich überzeugen muss, leider :(
      Hab mich über deine Antwort gefreut.
      Liebe Grüsse
      Amelie

      Löschen
  14. herrliche bilder! ausser diese ohrmarken... bääähhh!
    aber schön, dass die kalberei doch alles in allem gut über die bühne gegangen ist! viel glück auch für die 'zweite runde'!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  15. Wie ich sehe, geht es bei euch ja schon richtig rund im Stall, liebe Brigitte.:-)
    Mögen noch ganz viele Kälbchen das Licht der Welt erblicken und natürlich putzmunter und gesund. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen