Traduction

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Vorgestern







 habe wir die Kühe eingestallt und die Kälber getrennt.

Meine Aufgabe als spätberufenes Cowgirl ist es die Schwenkgatter beim Trennen zu bedienen!
Ehrlich gesagt ist es mir jeweils neben diesen rund zehmal schwereren Tieren nicht immer ganz wohl.


Kommentare:

  1. Oh ja, da kommt geballte Kraft auf dich zu. Das ist eine echte Mutprobe und ich bewundere dich sehr dafür!!!
    Aber alles scheint gut gegangen zu sein.
    Herzlichen Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. eindrucksvolles line-up! ich kann verstehen, dass du da respekt hast...

    AntwortenLöschen
  3. Das kann ich gut verstehen, den sie haben Gewicht! Aber du hast trotzdem noch fotografiert, die Bilder wirken fast malerisch.
    Liebe Morgengrüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Sie sind sehr couragiert,
    ma chère Madame S.,
    ich hingegen hätte mich wohl hinter einen Baum verdrückt bei dieser geballten Ladung 'Kuh';)

    Au plaisir! Und viele Grüsse in den Jura
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. ich bin immer schwer beeindruckt, wenn ich eure riesige kuhherde sehe. als kind war ich mit meinen eltern wandern und wenn wir auf den almen durch ein gatter mussten, meinten meine Eltern immer: die kühe tun dir nix. geglaubt habe ich das nie.
    herzlich
    ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Ja, auch ich bin beeindruckt... Soo schön ! so friedlich und so tolle Bilder !!!
    Ich freue mich sehr, jetzt wieder von dir zu lesen.

    Grüessli Soenae

    AntwortenLöschen
  7. Mein Hobby ist das Fahrradfahren, und einmal ist es mir passiert, dass recht viele von diesen großen Tieren mir mitten im Wald völlig unbeaufsichtigt entgegen kamen. Völlig unerfahren im Umgang mit diesen Tieren habe ich meinen Drahtesel lieber gewendet und bin wieder zurück gefahren.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  8. wenn da so viele von den hübschen auf mich zukämen, wäre es mir wohl auch ein wenig unheimlich! einzeln oder in kleiner gruppe sind sie mir doch lieber. oder hinter dem zaun...
    lg, mano

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe Verwandte im Jura, die ich manchmal besuche. Dort lernte ich, dass es tödlich sein kann, eine Weide mit Mutterkühen zu queren.

    Die Raserei, in die Tiere also offenbar verfallen können, möchte ich mir gar nicht ausmalen. Die Gehörnten auf den Bildern wirken forsch, aber nicht verärgert oder gestresst.

    Meinen Respekt, so oder so!

    AntwortenLöschen