Traduction

Samstag, 25. März 2017

Diese Woche


hatte ich keine Zeit nach Baguetten zu jagen....
Der kleine Kerl und seine 25 Gspänli haben mich voll auf Trab gehalten!
Er heisst übrigens Bruceli und isst keine Baguetten. 
Wir bekommen immer wieder Baguetten für die Tiere, die ich im Sommer in Schotte einweiche und den Hühnern serviere.
...und zudem hat Bruceli noch keine Zähne .... er nuckelt lediglich am Fläschchen!

Da Bruceli noch nicht richtig laufen kann und ich nicht will, dass ihn die Elstern oder Krähen attackieren, weilt er tagsüber in einem grossen Tränkebecken in der Küche und trainiert mehr oder weniger diszipliniert auf seinen vier Beinen zu stehen.


Kommentare:

  1. der ist schon sehr süß!!!!!!!!!!!
    herzlichmorgengrüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. ein süßes Schätzchen, da hast du dir aber den Hübschesten mit in die Küche genommen!
    Hebs guet liebi Grüess
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. was für ein schönes bettchen für dieses kleine schaf*baby ;)

    AntwortenLöschen
  4. Bruceli wird das Laufen schon noch lernen. Und was eine Samstagsbaguette ist, weiss er auch schon genau...
    Hach, ist das herzig! ♥♥♥
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute hat er schon drei Schrittchen gemacht!!!
      bbbbb

      Löschen
  5. Ach, das ist Bruceli,
    ma chère Madame Smilla,
    der bei Ihnen in der Küche sein darf :)
    Mignon!

    Au plaisir! Und liebe Grüsse an die famille nombreuse
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist eher ein Müssen.... aber er scheint echt zufrieden!
      bbbbb

      Löschen
  6. Was für ein zauberhaftes Wesen! Und was für ein Glück, dass es bei Ihnen groß werden darf!... Aber wie lange eigentlich?... Das wird doch hoffentlich kein Osterlamm?!?!
    Gerührte Grüße von Heike aus Monaco di Bavaria

    AntwortenLöschen
  7. Bruceli ist sehr süß, und Laufen wird er noch lernen und Zähne wird er wohl auch noch bekommen.
    Ich wünsche Dir ein tolles Frühlinswochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  8. Er ist einfach zu niedlich, ich hoffe, er kommt bald auf seine eigenen Beine – das wünscht ihm von Herzen Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal habe ich eine etwas laaaaaange Leitung: Nachdem ich den Namen bisher immer wie "Amelie" gelesen habe, schnalle ich erst jetzt, dass du dem Lämmlein einen Kämpfernamen gegeben hast: Everybody is Kungfu-Fightin, uuh, ahh! :-)

      Löschen
  9. Man kann sich wirklich kein schöneres Lammleben vorstellen als bei Euch!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  10. ...ach ist der klein...gut, dass du ihn bestens versorgst,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. ...unglaublich niedlich.... wunderschön, daß du ihn so gut versorgst.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  12. Ja es ist echt lustig mit einem Lamm in der Küche.... aber ich sehe die Lämmer lieber draussen auf der Weide herumrasen. So war ich in der ersten Lebenswoche von Bruceli nicht sicher ob wir ihn durchbringen.
    Ich kenne einige Schafhalter die Lämmer in der Küche hatten.... Die rührensten Geschichten werden da unter Insidern ausgetauscht ;-)
    Ich wünsche euch allen ein sonniges und gemütliches Wochenende
    bisbälderbisoubrigitte

    AntwortenLöschen
  13. il est si mignon qu'on a envie de le cajoler comme un enfant !
    beau dimanche Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube, ich kann nie wieder Lammfleisch essen...

    AntwortenLöschen
  15. was für ein entzückender winzling! vielleicht hat er heute ja schon 5 schrittchen gemacht!!
    liebe grüße und bitte einmal bruceli für mich streicheln :-)!

    AntwortenLöschen
  16. Wahnsinnig süß ist das Baby, das könnte ich ganzen Tag nur knuddeln. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Ach... da schlägt mein Herz höher.
    Schön Deine Fotos mit der eigenen Sichtweise auf die Dinge.

    AntwortenLöschen
  18. Mein Herz bekommt auch immer einen Flügelschlag mehr, wenn ich von Deinen Hebammen-Einsatz bei den Lämmern lese. Ein Lämmlein in der Küche, das ehrgeizig trainiert, auf seinen 4 Beinchen zu stehen, stelle ich mir richtig süß vor.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  19. Wie ich deine Geschichten liebe!! Wir waren am Meer und immer wenn ich die Schafe mit ihren Lämmern dort sehe, denke ich an dich und die so positive Energie, die trotz all der harten Arbeit aus deinem liebevollen Blog strahlt.

    Einen herrlichen ersten Aprilsonntag und viele Bisous für dich.
    isabella

    AntwortenLöschen